Tourenplanung

Die Tourenplanung der TransKroatien-Fernfahrt ist so angelegt, dass eine ausgewogene Mischung aus Radfahren und Freizeit den Tagesablauf bestimmt.

1.Tag, Samstag 15.09.2018

Dobrodošli Hrvatska

Individuelle Anreise nach Kroatien, Transfer vom Flughafen zu unserem Hotel auf der Insel Krk, einchecken und beziehen der Zimmer.

Ausgabe der Mieträder und individuelle Anpassung. Ggfs. kann je nach Zeitpunkt der Anreise noch eine kleine Radtour in der Region gefahren werden.

Ab 19.30 Uhr Abendessen

21.00 Uhr Präsentation der Fernfahrt, Vorstellung des Teams, Teilnehmer-Vorstellungsrunde

2.Tag, Sonntag 16.09.2018

1.Etappe: Ab in den Süden

Krk - Pag

Streckenlänge: 150 km
Höhenmeter:
2.000
Tourcharakteristik:
Ab in den Süden - Küstenklassiker entlang der Kvrner Bucht und der Dalmatinischen Küsten

Von Krk aus starten wir unsere TransKroatien-Fernfahrt. Die Insel Krk, die mit einer Fläche von ca. 406 km², die größte Insel Kroatiens ist, liegt am Anfang der Region Kvarner Bucht. Von der Insel fahren über die Brücke Krk bei Kraljevica zum Festland. Auf der kurvenreichen Küstenstraße fahren wir in südlicher Richtung. Immer wieder genießen wir atemberaubende Blicke auf das Meer und die Inseln. Über Senj gelangen wir nach Prizna, wo wir mit der Fähre auf die Insel Pag übersetzen.

Die faszinierende Felsenlandschaft der Insel Pag beeindruckt gelich beim ersten Anblick. Zu den beliebtesten Orten der Insel zählt unser Etappenziel Pag.

3.Tag, Montag 17.09.2018

2.Etappe: Aufstand der Farben

Pag - Biograd na Moru

Streckenlänge: 85 km
Höhenmeter:
650
Tourcharakteristik:
Aufstand der Farben - leichte Radtour entlang der Dalmatinischen Küste
Das herausragend blaue Meer, die grünen Pinien- und Olivenhaine sowie der rein weiße dalmatinische Stein. Die Farbpalette der Region Zadar ist außergewöhnlich und einzigartig. Zuerst fahren wir über die langgezogene Insel Pag, die bekannt ist für den berühmten Pager Käse, der am besten zum " Zutica " - dem hier produzierten Weisswein passt. Am Ende der fast 59 km² großen Insel machen wir einen Abstecher nach Zadar. Dreh-, Angelpunkt und absolutes Highlight ist der lebhafte Altstadtkomplex, der sich auf einer Halbinsel, getrennt von der Neustadt befindet. Ein Spaziergang durch die Altstadt gleicht einer Zeitreise durch die verschiedenen Epochen der spannenden 3000jährigen Geschichte.
Ziel der heutigen zweiten Radetappe ist Biograd na Moru, einst eine Königsstadt und heute ein bekanntes Touristen- und Nautikerzentrum direkt inmitten der adriatischen Riviera.

4.Tag, Dienstag 18.09.2018

3.Etappe: Dalmatien pur

Biograd na Moru - Split

Streckenlänge: 130 km
Höhenmeter:
1.200
Tourcharakteristik:
Dalamtien pur - mittelschwere Radtour entlang der Dalmatinischen Küste.
Das Ziel unserer dritten Etappe ist das einstige Juwel eines Reiches. Im fernen Jahr 305 musste der damals mächtigste Mann der Welt, Kaiser Diokletian, entscheiden, wo er den Rest seines Lebens verbringen möchte. Von allen Orten in der Welt beschloss er, ein Haus mitten im Herzen von Dalmatien zu bauen. Damit legte er den Grundstein für die Entwicklung der künftigen Stadt Split.

Auf dem Weg zu unserem Etappenziel Split fahren wir an der traumhafen Küste entlang. Klangvolle Städte am Meer wie Sibenik oder Trogir liegen auf der Route.

5.Tag, Mittwoch 19.07.2018

Split

Wir verbringen den Vormittag damit, eine der schönsten Städte Kroatiens zu besichtigen. Die historische Stadt Split ist mit ihren ungefähr 210.000 Einwohnern nach der Hauptstadt Zagreb die zweitgrößte Stadt von Kroatien. Im Herzen von Dalmatien, umgeben von den Gebirgen Mosor, Kozjak und dem Gebirgszug Perun erwartet Sie ein wahres Freilichtmuseum in der auf einer Halbinsel liegenden 1.700 Jahre alten Stadt Split.
Der Palast des Diokletian, der 1979 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde und die pulsierende Uferpromenade Riva sind das lebhafte Zentrum der Stadt. Kulturinterssierte Besucher der Stadt erwartet eine Zeitreise in die Antike. Prunkvolle mächtige Säulen, Plätze und Gebäude erinnern an die römische Epoche von Split.

Ab 14.00 Uhr steht dann noch eine "Halbetappe" auf dem Programm.

4.Etappe: Makarska-Riviera

Split - Tucepi

Streckenlänge: 65 km
Höhenmeter: 
700
Tourcharakteristik:
 Entlang der Makarska-Riviera - leichte Radtour entlang der Küste
Die Riviera von Makarska verkörpert die vielleicht schönste kroatische Küstenregion. Die Krone der Riviera von Makarska ist zweifellos das Biokovo. Das Biokovo ist ein Gebirge, welches noch im Jahre 1981 zum Naturpark ernannt wurde. All jene, die sich nach neuen Erfahrungen und einer unglaublichen Aussicht über Dalmatien sehnen, sollten es keinesfalls versäumen, den Gipfel Sv. Jure zu erklimmen, der auf einer Höhe von 1762 m liegt. 

Den Mittelpunkt der Riviera von Makarska bildet die Stadt Makarska, welche außer einer großen malakologischen Sammlung aus der ganzen Welt, mit einer herrlichen durch Palmen verdeckten Hafenpromenade und den zahlreichen Cafés und Restaurants besticht.

6.Tag, Donnerstag 20.09.2018

5.Etappe: Inselhüpfen - die Erste

Tucepi - Hvar

Streckenlänge: 105 km
Höhenmeter:
1.600
Tourcharakteristik:
Inselhüpfen, die Erste... - schwere Etappe über die Insel Hvar.
Hart aber herzlich oder keine Gande für die Wade. Die fünfte Etappe unserer TransKroatien-Fernfahrt ist etwas ganz Besonderes. Lernen Sie die Inselwelt Kroatiens kennen. Wir durchqueren die Insel Hvar.
Wir starten unsere fünfte Etappe an der Küste entlang von Tucepi nach Drvenik, wo wir mit der Fähre auf die Insel Hvar übersetzen.
Angekommen in Sucuraj auf Hvar durchqueren wir die wunderschöne Insel, die das Magazin Traveller im Jahr 1997 zu einer der 10 schönsten Inseln der Welt gekürt hat. Etappenziel ist die Stadt Hvar. Die kleine Stadt entwickelt sich immer mehr zum Treffen der Prominenz und Jetsets. Atemberaubende Lage am Meer, verträumte Altstadt mit Kulturdenkmälern und schönen Lokalitäten versprühen einen einzigartigen Zauber.

Noch ist unsere heutige Etappe nicht zu Ende. Wir steigen nun auf einen Katamaran um, der uns von der Inselhauptstadt Hvar zur nächsten Insel Korcula bringt. In Vela Luka beziehen wir dann unser Hotel.

7.Tag, Freitag, 21.09.2018

6.Etappe: Inselhüpfen - die Zweite...

Hvar - Dubrovnik

Streckenlänge: 155 km
Höhenmeter:
2.200
Tourcharakteristik:
Inselhüpfen, die Zweite - schwere Etappe über die Inseln Korcula und Peljesac nach Dubrovnik.

Von Vela Luka auf Korcula startet unsere Durchquerung der Insel Korcula von West nach Ost, die mit dem ständigen Auf und Ab der Strecke sehr anspruchsvoll ist. Korcula ist mit knapp 50 km Länge eine der größten und meist bewohntesten Inseln Dalmatiens. In der Stadt Korcula legen wir dann wieder mit der Fähre ab und gelangen auf die nächste Insel Peljesak.

In Orebic auf Peljesak angekommen, fahren wir auf der Halbinsel zum Festland. Die längste dalmatinische Halbinsel ist sehr zerklüftet, grösstenteils bewaldet und hat eine Küste mit vielen Stränden, Felsen, Einbuchtungen und Fjorden. In Ston angekommen, fahren wir weiter in südlicher Richtung bis wir das Ziel der TransKroatien-Fernfahrt, Dubrovnik, erreichen.

Wer die südkroatische Hafenstadt Dubrovnik besucht, ahnt schnell, warum schon George Bernhard Shaw sie zu Lebzeiten als „Paradies auf Erden“ gepriesen hat. Ihr außergewöhnliches historisches Ambiente und ihre besondere Atmosphäre hat sich die Stadt an der äußersten Südspitze Kroatiens bis heute bewahrt – und man muss kein irischer Dichter sein, um ihrem Charme zu erliegen.

8.Tag, Samstag 22.09.2018

Zbogom Hrvatska

Individuelle Rückreise mit dem Flugzeug nach Deutschland, Transfer vom Hotel in Dubvronik zum Flughafen

Rückgabe der Mieträder

Wir sagen DANKE und wünschen eine gute Heimreise.