ÄTNA-RADTOUR CLASSIC

Die auf den Vulkan radeln

Es ist das Highlight eines Radurlaubs auf Sizilien:
Die Radtour am Ätna.
Es ist ein Erlebnis auf den mächtigsten Vulkan Europas zu radeln.
Nur Sizilien bietet eine solche Chance.

Freuen Sie sich auf eine unvergessliche Radtour am Berg der Berge.

ÄTNA-RADTOUR CLASSIC

Die kleine Radrunde am Ätna ist gut machbar. Prunkstück ist sicherlich der 17 km lange Anstieg der Ätna-Südroute von Nicolosi hinauf zur 1.900 Meter hoch gelegenen Mittelstation Refugio Sapienza.

Fakten:
Streckenlänge: 52 km, Höhenmeter: 1.500 Hm

Die Tour wird ohne Guide angeboten.
Alle Teilnehmer erhalten eine Karte.
Mindest-Teilnehmerzahl: 8 Personen

Kosten:
50,- Euro pro Person inkl. Bustransfer, Radtransport und Betreuung vor Ort.

STRASSE IN EINE ANDERE WELT

Die am besten ausgebaute und wichtigste Straße ist die Ätna-Südroute. Sie beginnt in Nicolosi und führt über einen 17 km langen Anstieg hinauf auf die 1.900 Meter hoch gelegene Mittelstation Refugio Sapienza (ca. 1.100 Höhenmeter).
Ohne extreme Steigungen windet sich die Straße immer höher durch die riesigen Lava- und Aschefelder. Von dort aus geht es dann wieder bergab nach Zafferana.

Die Ätna-Südroute ist für Radfahrer sehr gut zu befahren. In den Frühjahrsmonaten gibt es kaum Verkehr, sodass man in aller Ruhe die atemberaubende Natur und die Panoramablicke genießen kann.

DAS WETTER MUSS MITSPIELEN

Der Ätna ist bekannt für seine Wetterkapriolen. Aufgrund seiner exponierten Lage ist der Berg sehr windanfällig, sodass Wetterstürze innerhalb kürzester Zeit aufziehen können.

Wir müssen deshalb bei der Organsiation dieser Touren sehr sorgfältig vorgehen. Das bedeutet: nur bei guten Wetterprognosen fahren wir zum Ätna!